Michael Kirste Fotografie

Blog

Fotografieren in Venedig - Die schönsten Motive und Fotospots der Lagunenstadt

22. September 2019 in Fotospots, Italien, Venedig, Reise [0 Kommentare]

In diesem Artikel stelle ich die schönsten Motive und Fotolocations in Venedig vor und gebe Tipps wie man die Lagunenstadt am besten ablichtet.

Hauptattraktionen

  • Markusplatz - Der Markusplatz (Piazza San Marco) ist sicherlich der bekannteste und bedeutendste Platz in Venedig. Der 175 Meter lange und 82 Meter breite Platz wird durch die Prokuratien, die Markuskirche, den Markusturm (Campanile) sowie das Torhaus zum Dogenpalast (Porta della Carta) eingegrenzt. Zwischen Markusplatz, Dogenpalast und der Lagune befindet sich mit der Piazzetta ein weiterer eindrucksvoller Platz. Auf diesem Platz stehen auch die zwei bekannten Monolithsäulen mit Markuslöwe und San-Todaro-Statue. Auf beiden Plätzen gibt es aufgrund der vielen Bauwerke zahlreiche interessante Motive zu fotografieren.
  • Gondeln - Gegenüber des Dogenpalastes ankern am Ufer der Piazzetta unzählige Gondeln. Diese lassen sich sehr gut in Richtung San Giorgio Maggiore-Kirche fotografieren. Eine weitere größere Ansammlung von Gondeln findet man unter anderem vor der Kirche Santa Maria della Salute.
  • Rialto Brücke - Die weltbekannte Rialto Brücke (Ponte di Rialto) kann man besonders gut vom Palazzo dei Camerlenghi und der Rialto Haltestelle aus fotografieren.
  • Canal Grande - Der größte Kanal in Venedig lässt sich am besten von den Brücken (Ponte degli Scalzi, Ponte di Rialto und Ponte dell’Accademia) oder von den Wasserbussen (Linie 1 und 2) ablichten.
  • Santa Maria della Salute - Von der Ponte dell’Accademia hat man einen wunderschönen Blick auf die barocke Kirche Santa Maria della Salute. Auch vom angrenzenden Platz direkt neben der Kirche kann man das eindrucksvolle Bauwerk sehr gut fotografieren. Am späten Nachmittag taucht die Sonne die Kirche in goldenes Licht.
  • Seufzerbrücke - Die Seufzerbrücke (Ponte dei Sospiri) verbindet den Dogenpalast mit dem Gefängnis (Prigioni nuove). Den besten Blick auf die Brücke bietet die Ponte della Paglia direkt an der Lagune.
  • Markusplatz in Venedig zur blauen StundeMarkusplatz in Venedig zur blauen Stunde
  • Dogenpalast und Markuslöwe auf der PiazzettaDogenpalast und Markuslöwe auf der Piazzetta
  • Markuskirche in Venedig zur blauen StundeMarkuskirche in Venedig zur blauen Stunde
  • Gondeln in VenedigGondeln in Venedig
  • San Giorgio Maggiore-Kirche in der DämmerungSan Giorgio Maggiore-Kirche in der Dämmerung
  • SeufzerbrückeSeufzerbrücke

Fahrt mit dem Wasserbus

Fahrten mit den Wasserbussen (Vaporetto) eigenen sich perfekt, um Venedig zu fotografieren, da die meisten Häuser in Venedig direkt an die Kanäle grenzen. Besonders empfehlenswert sind die Linien 1 und 2, die durch den Canal Grande führen. Die Linien 4.1, 4.2, 5.1, und 5.2 umrunden die Hauptinsel und bieten weitere fantastische Ausblicke auf Venedig. Im Gegensatz zu den 5er Linien, machen die 4er Linien einen Abstecher zu der Insel Murano und fahren dort direkt durch den Canal Grande di Murano.

  • Markusturm und Dogenpalast in VenedigMarkusturm und Dogenpalast in Venedig
  • San Giorgio Maggiore Kirche in VenedigSan Giorgio Maggiore Kirche in Venedig
  • Santa Maria della Salute KircheSanta Maria della Salute Kirche
  • Boote auf dem Canal Grande vor der Santa Maria della Salute KircheBoote auf dem Canal Grande vor der Santa Maria della Salute Kirche
  • Restaurants am Canal Grande in VenedigRestaurants am Canal Grande in Venedig
  • ankernde Gondeln am Canal Grande in Venedigankernde Gondeln am Canal Grande in Venedig
  • Häuser am Canal Grande in VenedigHäuser am Canal Grande in Venedig
  • historisches Haus mit Booten am Canal Grandehistorisches Haus mit Booten am Canal Grande
  • venezianisches Haus am Canal Grandevenezianisches Haus am Canal Grande
  • Wohnhaus am Canal GrandeWohnhaus am Canal Grande
  • Haus am Canal GrandeHaus am Canal Grande
  • Restaurants am Canal GrandeRestaurants am Canal Grande

Kanäle

Neben dem Canal Grande (Canałazzo), gibt es noch eine Reihe weiterer schöner Kanäle in Venedig. Insbesondere die größeren Kanäle mit Promenaden eigenen sich sehr gut, um das gegenüberliegende Ufer mit den historischen Häusern zu fotografieren. Besonders empfehlenswert ist daher der Kanal Canale di Cannaregio im Viertel Cannaregio und der Hauptkanal auf der Insel Murano (Canal Grande di Murano). Dieser unterteilt sich in die Kanäle Canale degli Angeli, Canale Ponte Lungo und Canale San Giovanni. Auch der etwas kleinere Rio dei Vetrai in Murano ist sehr schön. In den einzelnen Stadtvierteln findet man deutlich kleinere Kanäle, die man am besten von den unzähligen Brücken aus fotografiert. Nicht umsonst wird Venedig als die Stadt der tausend Brücken bezeichnet.

  • Schiffsverkehr auf dem Canal Grande in VenedigSchiffsverkehr auf dem Canal Grande in Venedig
  • Boote auf dem Canal Grande in VenedigBoote auf dem Canal Grande in Venedig
  • fahrende Boote auf dem Canal Grande di Muranofahrende Boote auf dem Canal Grande di Murano
  • Promenade am Canale di Cannaregio in VenedigPromenade am Canale di Cannaregio in Venedig
  • Brücke über einen kleinen Kanal in VenedigBrücke über einen kleinen Kanal in Venedig
  • Boote am Canale di CannaregioBoote am Canale di Cannaregio
  • Wohnhäuser am Canale di CannaregioWohnhäuser am Canale di Cannaregio
  • alte Häuser am Canale di Cannaregioalte Häuser am Canale di Cannaregio

Stadtteile und Inseln

Die größeren Kanäle teilen Venedig in mehrere Stadtviertel, die alle ihren eigenen Charme besitzen. Im jüdischen Cannaregio Viertel befinden sich besonders viele venezianische Wohnhäuser und charmante Paläste. Verborgene Plätze und enge Gassen findet man vor allem im Stadtteil San Polo. Im Stadtteil San Marco befinden sich mit dem Markusplatz die bekanntestens Sehenswürdigkeiten. Dorsoduro ist das Universitätsviertel von Venedig und beseitzt mit der "Squero San Trovaso" eine besonders pittoreske Gondelwerft. Da es in Venedig fast nur alte Häuser gibt, kann man in den Stadtteilen fast überall schöne Fotos aufnehmen. Besonders in den etwas abgelegenen Gebieten der jeweiligen Stadtteile findet man Motive, die das ursprüngliche Venedig verkörpern.

Die Insel Murano ist vor allem durch seine Glasbläserkunst bekannt. Aufgrund der etwas kleineren Häuser und den vielen Promenaden an den Kanälen eignet sich Murano perfekt zum fotografieren. Von der Promenade der Insel Guidecca hat man eine tollen Blick auf das Zentrum von Venedig.

  • versteckter Platz in Cannaregioversteckter Platz in Cannaregio
  • Wohnhaus in CannaregioWohnhaus in Cannaregio
  • Holzpfähle vor einem Haus in VenedigHolzpfähle vor einem Haus in Venedig

Tipps zum Fotografieren in Venedig

  • Jahreszeiten - Da es in der Lagunenstadt kaum Vegetation gibt, haben die Jahreszeiten einen geringen Einfluss auf das Fotografieren. Im Sommer muss man zu Sonnenaufgang bzw. für die blaue Stunde zwar sehr früh aufstehen, dafür sind die Plätze noch menschenleer und man kann die imposanten Bauwerke ohne störende Touristen fotografieren. Im Winter sorgt Nebel häufig für mystische Stimmungen in der Stadt. Allerdings treten in den Wintermonaten ab und zu Überflutungen auf, die die Bewegungsfreiheit stark einschränken können.
  • Tageszeiten - Mittags ist das Licht meist sehr hart. Daher sollte man vor allem vormittags und nachmittags fotografieren, wenn das Licht noch schön weich ist und die Sonne die Häuser an den Kanälen trotzdem komplett anstrahlt. Bei leicht bewölktem Himmel können durchaus auch Mittags schöne Fotos entstehen. Fotos zur blauen Stunde sollte man am besten Morgens aufnehmen, wenn die meisten Touristen noch im Bett liegen und auf den Straßen wenig los ist. Dann hat man besonders im Sommer durchaus die Chance den Markusplatz ohne Menschen zu fotografieren.
  • Kameraausrüstung - Die Stimmung in den engen Gassen und kleinen Kanälen kann man mit einem Weitwinkelobjektiv (z.B. 16-35mm am Vollformat) am besten einfangen. Ansonsten ist man mit einem Standardzoom (z.B. 24-70mm oder 24-105mm am Vollformat) für alle Möglichkeiten gut gerüstet. Insbesondere an den größeren Kanälen und auf den Wasserbussen entstehen mit leichten Teleobjektiven ab einer Brennweite von 50mm am Vollformat sehr schöne Fotos. Auch eine 35mm oder 50mm Festbrennweite eignet sich perfekt, um Venedig zu fotografieren.
  • Wasserbusse - In den Wasserbussen gibt es meistens vorne oder hinten Sitzplätze von denen man sehr gut fotografieren kann. Dabei sollte man immer vorab darauf achten, dass man sich je nach Fahrtrichtung auf die "richtige" Seite setzt von der man die besten Blicke auf Venedig hat. Auf den Vaporetto sollte man zudem seine Kameraausrüstung vor Spritzwasser durch hohe Wellen schützen. Insbesondere auf den Linien um die Hauptinsel sind die Wellen deutlich höher, da diese an offenen Stellen der Lagune vorbeiführen.

Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der unbeabsichtigt eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich von einem Unternehmen dafür beauftragt wurde!

RSS Feedly
 

Kommentare (0)

 
Neues Kommentar




« zurück zum Blog