Michael Kirste Fotografie

Blog

Südtirol - Die schönsten Ausflugsziele rund um Meran und Bozen

4. Dezember 2019 in Italien, Südtirol, Reise [0 Kommentare]

Weite Täler, eindrucksvolle Berglandschaften, von Wein und Obstplantagen geprägte Kulturlandschaften, alte Burgen und Schlösser, idyllische Weindörfer und historische Städte - Südtirol ist eine unglaublich abwechslungsreiche Region und zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Reisezielen in Norditalien. Einen weiteren Reiz macht die Mischung aus mitteleuropäischen und mediterranen Einflüssen auf Kultur und Gastronomie aus. Dank des mediterranen Klimas ist Südtirol zudem das ganze Jahr über ein angenehmes Reiseziel. In diesem Artikel stelle ich die schönsten Orte und Wanderungen rund um Meran und Bozen vor.

  • Marktplatz Kaltern am SeeMarktplatz Kaltern am See
  • Blick von Dorf Tirol in das Etschtal und auf MeranBlick von Dorf Tirol in das Etschtal und auf Meran
  • Bauernhöfe im Ultner TalBauernhöfe im Ultner Tal
  • Schloss TirolSchloss Tirol
Artikelübersicht
Orte Wanderungen

Orte in Südtirol

Meran

Die Kurstadt Meran ist vor allem durch ihre Heilbäder und Gebäude im Jugendstil bekannt. Besonders sehenswert ist die Kurpromenade mit Kurhaus und Stadttheater sowie der Pfarrplatz. In der Laubengasse inmitten in der Altstadt ist man beim Flanieren und Shoppen auch bei schlechtem Wetter vor Regen geschützt. Dort findet man in unzähligen Läden und Boutiquen Spezialitäten aus Südtirol. Weiterhin sind die botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff sehr interessant.

Bozen

Die Landeshauptstadt Bozen ist das pulsierende Zentrum Südtirols. In der mittelalterlichen Altstadt befinden sich mehrere historische Plätze und Bauwerke mit unterschiedlichsten architektonischen Stilen. Insbesondere der Waltherplatz, der Obstplatz, die Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt und das alte Rathaus sind sehenswert. Die Laubengasse lädt das ganze Jahr über zum Bummeln ein. Von der Guntschnapromenade und Oswaldpromenade eröffnen sich die schönsten Blicke auf die Stadt. Das Ötzi Museums ermöglicht unglaubliche Einblicke in das Leben der Steinzeit. Im Norden der Stadt lohnt ein Besuch der “Bilderbuchburg” Schloss Runkelstein.

Dorf Tirol

Direkt oberhalb der Kurstadt Meran liegt der Ort Dorf Tirol idyllisch in den Weinbergen umgeben von Schlössern und Burgen. Von einer Panoramaterrasse in der Nähe des Zentrums hat man einen herrlichen Blick nach Süden und Westen in das Etschtal und nach Schloss Tirol. Über den Tappeinerweg oder mit einem Sessellift gelangt man direkt nach Meran. Die umliegenden “Waalwege” entlang der Bewässerungskanäle und der Meraner Höhenweg laden zum Wandern ein.

Kaltern am See

Kaltern am See zählt zu den schönsten Weindörfer in Südtirol. Im Ort ist insbesondere der lebendige Marktplatz mit den angrenzenden Cafés und Restaurants und das Südtiroler Weinmuseum sehenswert. Im Sommer kann man an den umliegenden Seen (Kalterer See und Montiggler Seen) entspannen, schwimmen und Sonne tanken.

Tramin an der Weinstraße

Das Weindorf Tramin an der Weinstraße ist als Heimat des Gewürztraminers weltbekannt und liegt inmitten einer zauberhaften leicht hügelige Weinlandschaft. Im historischen Dorfkern stehen mehrere prächtig ausgeschmückten Kirchen.

Hafling

Das Bergdorf Hafling liegt auf 1300 Meter Höhe über Meran auf dem Tschögglberg Höhenzug. Die umliegende Landschaft ist vor allem durch weitläufige grüne Wiesen und Nadelwälder geprägt und wird auch als „Sonnenterrasse Merans“ bezeichnet. Hier findet man auch in der Hochsaison ausreichend Ruhe und Stille. Das bekannte Ski- und Wandergebiet “Meran 2000” liegt direkt bei Hafling.

  • Marktplatz Kaltern am See zur blauen StundeMarktplatz Kaltern am See zur blauen Stunde
  • Ortskern von Kaltern am SeeOrtskern von Kaltern am See
  • Kurhaus von MeranKurhaus von Meran
  • Walther von der Vogelweide Statue in BozenWalther von der Vogelweide Statue in Bozen
  • Ufer des Montiggler SeesUfer des Montiggler Sees
  • Steg mit Ruderbooten am Montiggler SeeSteg mit Ruderbooten am Montiggler See
  • Gasse in Tramin an der WeinstraßeGasse in Tramin an der Weinstraße
  • Blick von Dorf Tirol in das Etschtal und auf MeranBlick von Dorf Tirol in das Etschtal und auf Meran
  • Ausblick in das EtschtalAusblick in das Etschtal
  • Blick in die Weinberge und auf Schloss TirolBlick in die Weinberge und auf Schloss Tirol

Wanderungen in Südtirol

Passerschlucht

Von Moos in Passeier nach St. Leonhard in Passeier führt ein abenteuerlicher Wanderweg auf freischwebenden Brücken und Laufstegen durch die naturgewaltige Passerschlucht. Von den Metallkonstruktionen kann man perfekt das tosende Wasser der Passer beobachten und die interessanten Felsformationen anschauen. Während der Wanderung kommt man zudem an dem alten Gomioner Kraftwerk und dem Stieber Wasserfall vorbei. Für die 6,5 km lange Wanderung sollte man etwa 2,5 Stunden einplanen. Zwischen Moos und St. Leonhard verkehren regelmäßig Linienbusse, sodass man problemlos zum Ausgangspunkt zurückkommt.

Ultner Höfeweg

Die schöne Berglandschaft des Ultner Tals, uralte Lärchen sowie urigen Bauernhöfe mit Schindeldächern - der Ultner Höfeweg bietet landschaftliche und kulturelle Abwechslung. Der 18km lange Rundwanderweg führt an beiden Seiten des Ultner Tals zwischen Kuppelwies und St. Gertraud vorbei. Für den kompletten Weg sollte man mit Einkehr einen ganzen Tag einplanen. Die Wanderung kann jedoch abgekürzt werden, indem man einfach früher die Talseite wechselt (z.B. bei Saint Nikolaus). In diesem Fall lohnt es sich in St. Gertraud zu starten, da der talaufwärts gelegene Abschnitt deutlich interessanter ist.

Rittner Erdpyramiden

Ein Naturwunder der besonderen Art lässt sich auf dem Ritten bewundern. Dort stehen an mehreren Stellen sogenannte “Erdpyramiden”. Die bis zu 30 m hohen Riesen bilden sich über Jahrtausende durch Erosion an lehmhaltigen Abbruchkanten, die große Steine enthalten. Diese schützen den direkt darunter liegenden Lehm vor Erosionen, sodass die Erdpyramiden mit der Zeit immer größer werden. Die Erdpyramiden lassen sich sehr gut mit dem Rittner Themenweg verbinden.

Eppaner Burgenweg

Die “Dreiburgen­wanderung” in Eppan führt an der Burg Hocheppan, der Burgruine Boymont und dem Schloss Korb vorbei. Die abwechslungsreiche Wanderung durch Weinberge, Obstwiesen und Wälder bietet zudem herrliche Blicke in das Etschtal und auf Bozen. Für die 4,5 km lange Wanderung sollte man ca. 2,5 Stunden einplanen.

Rastenbachklamm

Die märchenhafte Rastenbachklamm zwischen Altenburg und dem Kalterer See beeindruckt mit unzähligen Wasserfällen, Kaskaden, alten Bäumen, umgefallenen Baumstämmen und efeubewachsenen Wänden der Klamm. Über unzählige Treppen und Holzstege gelangt man entlang des rauschenden Rastenbachs immer tiefer in die wilde Schlucht. Insbesondere an heißen Sommertagen findet man im Schatten der tiefen Schlucht am plätschernden kühlen Wasser des Rastenbachs ausreichend Abkühlung.

Castelfeder Berg

Der 150 Meter hohe Castelfeder Berg bei Auer ist mit seinen kleinen Seen, Mooren, Wiesen und Eichenbäumen ein beliebtes Naherholungsgebiet. Siedlungsspuren aus der Stein- und Bronzezeit belegen, wie lange der Berg bereits von Menschen genutzt wurde. Heute findet man auf dem Berg die Reste einer byzantinischen Festung und deren Ringmauer. Von dem obersten Punkt aus hat man einen tollen Panoramablick in das Etschtal.

  • Aussicht vom Castelfeder BergAussicht vom Castelfeder Berg
  • Wald am Castelfeder BergWald am Castelfeder Berg
  • Bäume in der RastenbachklammBäume in der Rastenbachklamm
  • Wanderweg auf Stegen durch die RastenbachklammWanderweg auf Stegen durch die Rastenbachklamm
  • Berglandschaft im Ultner TalBerglandschaft im Ultner Tal
  • Bauernhöfe mit SchindeldächernBauernhöfe mit Schindeldächern
  • Ultner HöfewegUltner Höfeweg
  • Bauernhof am Ultner HöfewegBauernhof am Ultner Höfeweg
  • Wanderung durch den Wald in der PasserschluchtWanderung durch den Wald in der Passerschlucht
  • Laufsteg in der PasserschluchtLaufsteg in der Passerschlucht
  • Felsformationen in der PasserschluchtFelsformationen in der Passerschlucht
Südtirol ist ein unglaublich abwechslungsreiches Reiseziel. Egal ob man in den größeren Orten auf den Promenaden flanieren und shoppen möchte, kleinere Orte an der Weinstraße erkunden möchte, auf Wanderungen Burgen und Schluchten entdecken möchte oder einfach nur an einen der zahlreichen Bergseen entspannen möchte, für jeden ist etwas dabei. Auch kulinarisch weiß die Provinz mit einer Mischung aus deftiger Tiroler Hausmannskost und leichter italienisch-mediterraner Küche zu überzeugen. Dazu gibt es hervorragenden Wein aus der Region. Eine Reise nach Südtirol kann ich daher uneingeschränkt für jeden empfehlen.

Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der unbeabsichtigt eine werbende Wirkung haben könnte, ohne dass ich von einem Unternehmen dafür beauftragt wurde!

RSS Feedly
 

Kommentare (0)

 
Neues Kommentar




« zurück zum Blog